Harmoniert das K-System mit dem DYNAMIC RANGE-System?

Ja, sehr gut sogar! Das K-System ist hervorragend dazu geeignet, modernen Produktionen bereits im Produktions- und Mixingstadium mehr Dynamik einzuhauchen. Beim K-System wird die Abhöre mit kallibriertem Rosa Rauschen auf einen bestimmten Schalldruck eingepegelt, der entsprechend am Lautstärkeregler gekennzeichnet wird. Messen Sie Ihre Mixing-Regie auf K-14 ein und Ihr korrespondierendes K-14-Loudness-Metering zeigt Ihnen an der 0-Kennlinie an, bis wo sich die durchschnittliche Lautheit bewegen soll.

Der entscheidende Ansatz liegt im festgelegten Abhörschalldruck. Sobald Sie zu stark komprimieren, wird es in der Regie zu laut. Anstelle den Abhörpegel herunter zu regeln, komprimieren Sie einfach etwas weniger. Der Abhörregler verbleibt immer in der Referenzpegelposition. Dieser Ansatz lehnt sich an den Dolby-Standard der Film-Branche an, bei dem ebenfalls mit festem Abhörpegel gearbeitet wird.
Lesen Sie mehr hierzu auf www.digido.com
 

Share this

The Pleasurize Music Foundation is supported by this magazines and media: