Warum ist dynamische Musik gut für die gesamte Musikbranche?

Ein Standard hat für alle Beteiligten nur Vorteile und absolut keine Nachteile! Es handelt sich also um eine echte Win-Win-Situation. Hier die Vorteile im Einzelnen:

- Vorteile für Verbraucher

  • Mehr Transparenz beim Kauf von Musik durch DR-Kennzeichnung
  • Musik mit höherem DR erfüllt Voraussetzung, um ohne zusätzliche Artefakte und Verzerrung in Datenreduktionsformate wie mp3 gewandelt zu werden. Interleaved-Sample-Over-bedingte Verzerrungen bei Datenreduktion entfallen.
  • Konsum von Musik bringt wieder Spaß – der Wert von Musik steigt wieder!


- Vorteile für Musiker, Produzenten und Engineere

  • Mehr Ausdrucksmöglichkeiten durch zur Verfügung stehende Dynamik
  • Konjunkturaufschwung durch steigenden Wert von Musik
  • Mehr Freude an der Arbeit vor allem für Mastering Engineere, da man Musik nicht mehr auf Kundenwunsch tot-mastert, sondern einen festgelegten Gestaltungsbereich hat. Hierdurch wird die Nutzung hochwertiger analoger Audiotechnik erst wieder attraktiv, da analoge Technik auf „Hot-Sausages“ teils unmöglich klangförderlich einsetzbar ist.

- Vorteile für Schallplattenindustrie

  • Die Schallplattenindustrie hat einen doppelten Gewinn, da durch einen Standard der Wert der Musik beim Konsumenten wieder steigt und die Voraussetzung für die sinnvolle Nutzung eines High-Definition-Standards auf Blu-ray-Basis geschaffen ist. Was sollten wir auch mit einem hochauflösenden Audioformat anfangen, wenn sich die Musik ohnehin nur in den oberen 6 dB abspielt? Ein HD-Format würde ohne Standard nie sinnvoll genutzt werden, sondern der gleichen sinnlosen Lautheits-Competition unterliegen.
  • Neue Absatzmärkte durch HD-Format auf Blu-ray-Basis durch gestiegenes Qualitätsbewusstsein der Verbraucher

- Vorteile für Hersteller von professionellem Audioequipment

  • Bei dynamischer Musik hat der Einsatz von professioneller Audiotechnik mehr Sinn und macht mehr Spaß. Das wirkt sich sicherlich auch positiv auf den Absatzmarkt für hochwertige Audiotechnik aus.

- Vorteile für Hersteller von Verbraucher-Elektronik und Auto-Hifi

  • Die Verschmelzung von Bild und Ton in einer zentralen Homeentertainment-Technik kann nur mit einem Standard realisiert werden. Haben Sie einmal eine zeitgemäße „Hot-Sausage-CD“ in Ihren DVD-Player geschoben, nachdem Sie einen Film in Ihrem Home-Cinema bei kräftiger Aktion-Lautstärke genossen haben? Mit bis zu vierfacher Lautstärke wird Ihnen die CD entgegenbrüllen, sollten Sie vergessen haben, den Volumenregler vorher kräftig leiser zu regeln. Ist Ihnen das schon einmal bei einem Wechsel zwischen unterschiedlichen DVDs passiert? Nein, sicherlich nicht! Wundersamerweise funktioniert hier der Dolby-Standard ganz hervorragend.
  • Dynamischere Musik birgt neue Absatzmärkte für Kompressionschips, um Auto-Hifi-Anlagen mit einer innengeräuschabhängigen Kompression auszustatten. Stark komprimierte Musik ist ausschließlich dann vorteilhaft, wenn bei starken Umgebungsgeräuschen abgehört wird.

- Vorteile für Radiosender

  • Radiosender in Europa spielen von mp2-Files ab, die in der Regel aus Unkenntnis digitaler Pegelgegebenheiten ohne vorherige Pegelreduktion gewandelt wurden. So werden auf die ohnehin überkomprimierten CD-Daten (LPCMs-Files) noch zusätzliche Interleaved-Sample-Over-bedingte Verzerrungen addiert. Zu allem Überfluss wird der Brei dann noch durch die Sendestrecke mit einem Multibandkompressor gequirlt, um endgültig unerträglich zu sein. Alle alten Aufnahmen (die dynamischer sind) werden zuvor einer Stapelbearbeitung mit einem L2 oder Loudness-Maximizer unterzogen, damit sie genauso wurstig klingen wie zeitgemäße Produktionen. Obwohl man Vernunft nicht diktieren kann, so ist mit einem Standard zumindest die Voraussetzung gegeben, um Radio-Programm-Inhalte mit gleichmäßigem Lautheitsverlauf UND gutem Klang zu schaffen.
Share this

The Pleasurize Music Foundation is supported by this magazines and media: